Ein Fotobuch als wundervolle Erinnerung an den letzten Urlaub

(Werbung)
Norwegen

Mit einer Urlaubsreise sieht es dieses Jahr schlecht aus, ich denke nicht, dass sich das in absehbarer Zeit ändern wird. Schade, dabei hätten wir uns schon so auf Island im Herbst gefreut!

Daher finde ich es umso schöner, wenn man sich an vergangene Reisen erinnert. Ich mache immer viele Fotos auf unseren Reisen, wie zu den Färöer Inseln oder auf Island. Die Fotos kann man sich zwar auch am Fernseher ansehen, aber es ist doch viel schöner ein richtiges Fotobuch in der Hand zu halten!

Norwegen

Eine besonders schöne Fotobuchvariante darf ich euch heute vorstellen. Das Professional Line Fotobuch von Saaldigital ist ein äußerst hochwertiges Fotobuch, das ich testen durfte. Aus zahlreichen Möglichkeiten habe ich mich für einen Kunstledereinband in Weiß mit Acrylglascover entschieden.

Norwegen

Ich muss sagen, ich habe schon viele Fotobücher machen lassen, aber keines ist so toll wie dieses! Die Optik ist der Hammer, es gibt kein störendes Herstellerlogo am Buch und auf Wunsch kann man eine Premium Geschenkbox mitbestellen. Das war bestimmt nicht mein letztes Fotobuch von Saaldigital.

Letztes Jahr haben wir erstmals eine Kreuzfahrt nach Norwegen und Spitzbergen gemacht. Obwohl es ein wirklich wundervoller, luxuriöser Urlaub war, werden wir so bald keine Kreuzfahrt mehr machen. Abgesehen vom Umweltfaktor, gefällt es uns einfach besser das Urlaubsland mit dem Auto zu erkunden!


Ålesund



Erster Halt war die kleine Stadt Ålesund an der Westküste Norwegens. Hier haben wir keinen Ausflug gebucht, sondern auf eigene Faust eine Wanderung auf den Sukkertoppen gemacht. Ich war ja erst etwas skeptisch, einfach einen Ausflug selber zu organisieren, aber es war wirklich überhaupt kein Problem. Sollten wir jemals wieder eine Kreuzfahrt machen, werden wir uns die teuren Ausflüge jedenfalls sparen.


Norwegen

Tromsø


Zwei Tage später sind wir dann in Tromsø eingetroffen. Es ist die größte Stadt im Norden Norwegens und in erster Linie als Universitätsstadt bekannt. Für den tollen Ausblick auf die Stadt sind wir mit der Seilbahn auf den Storstein gefahren.

Norwegen

Außerdem haben wir das Tromsø Museum, in dem wir vieles zur Geschichte der Samen erfahren haben, besucht und die berühmte Eismeerkathedrale besichtigt.


Norwegen

Spitzbergen


Nach einem weiteren Seetag (die ich persönlich sehr langweilig gefunden habe) war es endlich soweit. Das Hauptziel unserer Reise, worauf ich mich am meisten gefreut habe, Spitzbergen wurde erreicht.

Spitzbergen

Die "Hauptstadt" des Svalbard-Archipels ist Longyearbyen, eine kleine Bergbaustadt auf Spitzbergen. Der Ort ist zwar keine Schönheit, hat aber trotzdem seinen ganz eigenen Charme. Ich denke im Winter sieht es hier bestimmt besser aus, besonders wenn es Nordlichter gibt! Wir waren im August zur Mitternachtssonne dort, da war es rund um die Uhr taghell. Für mich war das ein ganz besonders Erlebnis, um drei Uhr früh auf dem Balkon die Sonne zu genießen. :-)

Spitzbergen

Im Spitzbergen haben wir einen ganztägigen Ausflug auf einem Festrumpfschlauchboot (RIB) unternommen. Das war wirklich toll, vor allem weil nur 12 Personen auf den kleinen Booten Platz hatten. Das war richtig angenehm, wenn man sich sonst das Schiff mit fast 4.000 Personen teilen muss!

Spitzbergen

Die Eisfjorde sind auch im Sommer absolut sehenswert! Fast so schön wie die Gletscherlagune Jökulsárlón in Island. Leider haben wir weder Eisbären, noch Walrosse gesehen, was ich mir so gewünscht hätte. Dafür waren dort jede Menge Belugas (Weißwale) unterwegs. Auch ein tolles Erlebnis!


Spitzbergen

In Spitzbergen gibt es viele verlassene Bergbausiedlungen mit so exotischen Namen, wie Pyramiden. Außerdem haben wir die Pflanzensamenbank gesehen, in der zahlreiche Samenproben unserer wichtigsten Nutzpflanzen lagern.

Spitzbergen

Nordkap


Bei der Rückfahrt nach Norwegen war natürlich das Nordkap ein Pflichtziel. Hier hat uns das Wetter allerdings einen ordentlichen Strich durch die Rechnung gemacht. Es war so neblig, das wir gar nichts gesehen haben. Allerdings haben wir später erfahren, dass dies an 9 von 10 Tagen ganz normal ist.

Norwegen

Dafür haben wir auf der Hinfahrt mit dem Bus bei einem winzigen Sami-Camp gehalten. Näher sind wir einem Rentier leider nicht gekommen, obwohl diese Tiere dort frei herumlaufen so wie bei uns Rehe.

Norwegen

Als Entschädigung für den Nebel haben wir uns köstliche Königskrabben in einem kleinen Fischerdorf auf Magerøya schmecken lassen! Bislang kannte ich die großen Tiere nur aus dem Fernsehen und hätte mir nie gedacht, mal welche zu sehen.


Norwegen

Am Schiff gab es natürlich viele schöne Sonnenuntergänge zu besichtigen.

Norwegen

Geirangerfjord


Der weltberühmte Geirangerfjord ist Pflichtprogramm bei jeder Norwegen-Reise. Dort war uns auch das Wetter wieder gut gesinnt und wir haben einen schönen Tag auf einem Bergbauernhof verbracht.

Norwegen

Auf dem Bauernhof werden Ziegen gezüchtet und daraus der beliebte norwegische Braunkäse hergestellt. Das ist ein süßer Käse, der nach Karamell schmeckt und gut mit Marmelade auf einem Brot schmeckt.

Norwegen

Damit überhaupt zu dem Bergbauernhof gelangt, muss man die Adlerstraße nehmen. Man hat zwar eine tolle Aussicht, aber mir wurde schon ein wenig mulmig zumute, als immer mehr Busse auf der schmalen Serpentinenstraße unterwegs waren!

Norwegen

Haugesund


Letzter Halt auf der Reise war in Haugesund. Die kleine Stadt liegt im Südwesten von Norwegen und lässt sich gut zu Fuß besichtigen. Ausflug hatten wir keinen gebucht, sondern eine Stadtrundfahrt in einem Taxi unternommen.

Norwegen

Norwegen

Es war wirklich eine tolle Reise, aber das Konzept Kreuzfahrt ist für uns (noch) nichts, vielleicht in 20 Jahren wieder, wenn wir im Ruhestand sind. Zuvor möchten wir hoffentlich bald wieder unsere Urlaubsländer selbst bereisen. Habt ihr schon einmal eine Kreuzfahrt gemacht und wie waren eure Erfahrungen?


Wenn dir mein Post gefallen hat, dann nimm mich bitte mit zu Pinterest:
Norwegen

Keine Kommentare

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien ist dies bitte zu beachten: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...