Endlich Sommer im Blumengarten!

rosa Topfrosen

Lange habe ich mich nicht gemeldet, aber nun ist es an der Zeit meinen Blog aus dem Dornröschenschlaf zu wecken! Einen besonderen Grund für meine Blaupause gab es eigentlich nicht, es ist nur so, dass nach all den Jahren die Luft raus war. Nun bin ich aber wieder da und es wird wieder Blogposts von mir geben. :-)

Rosengarten


In der Blogpause war ich natürlich nicht untätig. Coronabedingt habe ich dieses Jahr viel Freizeit und die stecke ich in erster Linie in den Garten. Der ist daher so schön wie schon lange nicht mehr, was aber auch am Wetter liegt. Anders als die vergangenen Jahre gibt es genügend Wasser von oben und die große Hitzewelle scheint auch auszubleiben.

Rose

Meine Rosen blühen seit Mai mehr oder weniger durch, was mir sehr viel Freude bereitet. Zwar bleiben die leidigen Pilzkrankheiten nicht aus, aber das ist zu verschmerzen.

Rose Mozart

Da ich im Frühjahr nicht zu tief zurückgeschnitten habe, sind einige Rosen fast zwei Meter hoch geworden. Aber irgendwie gefällt mir das, wenn die rosa Blüten von "Queen Elizabeth" in luftiger Höhe erscheinen.

Rose Queen Elisabeth

Eine meiner Lieblingsrosen ist "Heimatmelodie", was man am Foto leider nicht sehen kann ist, dass ihre Blütenblätter auf der Unterseite weiß sind.

Rose Heimatmelodie

Die Strauchrose "Mozart" blüht so üppig, dass ich im Herbst bestimmt viele Hagebutten zum Dekorieren haben werde.

Rosen im Garten

Klematis


Seit April sieht man im Garten ununterbrochen viele blühende Klematis! Ich habe ungefähr 30 Sorten, da blüht bis in den Herbst praktisch immer eine. 

Clematis im Garten

Zu meinen Lieblingssorten gehören Clematis texensis, die zwar als nicht ganz winterhart gelten, was aber zum Glück bisher kein Problem war. 

Clematis im Garten

Diese Schönheit habe ich irgendwann im Supermarkt gekauft, daher ist sie leider namenlos.

Clematis im Garten

Staudengarten


Im kleinen Staudenbeet musste ich ein paar Änderungen vornehmen. Der rosa Storchenschnabel ist im Lauf der Jahre leider viel zu groß für das kleine Beet geworden. Also habe ich ihn rausgenommen und ein großes Loch ist zurückgeblieben. Das blieb aber nicht lange so, ich habe es mit selbstgezogenen Kosmeen, Malven und Löwenmäulchen gefüllt. Wenn ich Glück habe säen sich die Einjährigen selbst aus und kommen nächsten Sommer wieder.

Ziergarten

Den orientalischen Mohn habe ich vor 15 Jahren aus Samen gezogen. Eigentlich wollte ich ihn vor ein paar Jahren aus dem Beet entfernen, aber dank Pfahlwurzel ist mir das nicht gelungen und er ist wieder gekommen.

Orientalischer Mohn

Die weiße Spornblume ist ein Ableger aus dem Garten meiner Mama.

weiße Spornblume

Geranium Rozanne wird zwar auch ziemlich hoch, aber sie breitet sich nicht so stark aus und blüht bis November durch. Deshalb werde ich sie natürlich nicht aus dem Beet entfernen.

Storchenschnabel und Sterndolde

Vielleicht habe ich Glück und die Malve überlebt den Winter?

Staudenbeet

Storchenschnabel

Ein Blick in meinen Schattengarten, wo ich gerne sitze wenn es mir auf der Terrasse zu heiß wird. 

Ziergarten

Die weißen Vexiernelken wandern schon seit Jahren durch meinen Garten. Wo immer sie wollen dürfen sie wachsen, nur wenn es gar nicht passt pflanze ich sie um oder verschenke die Sämlinge.

Ziergarten

Heuer habe ich erstmals viel Gemüse und Kräuter gepflanzt. Es ist einfach toll, wenn man nur in den Garten gehen muss und frische Kräuter zum Kochen oder Salat holen kann. Am liebsten hätte ich ja einen richtigen Gemüsegarten mit großen Hochbeeten. Da dafür kein Platz mehr vorhanden ist, muss ein kleines mobiles Hochbeet ausreichen. Und die Kräuter kommen einfach in Blumenkästen.

Kräuter im Garten

Vor vielen Jahren habe ich Betonkuchen gemacht. Die meisten davon sind zerbröselt, aber einer hat überlebt. Die Sukkulente war mal in einer Blumentorte, die mir Astrid geschenkt hat.

Betongugelhupf mit Sukkulenten

Die rostige Kugel habe ich zum Geburtstag bekommen. 

Ziergarten

Zum Schluß noch mein erster Versuch mit der Glaskugelfotografie. Ich finde solche Fotos echt toll und freue mich schon, wenn wir wieder verreisen können, denn auf unseren nächsten Island-Urlaub werde ich sie bestimmt mitnehmen!

Glaskugelfotografie

Ich hoffe ihr habt den kleinen Rundgang durch meinen Sommergarten genossen und möchte mich ganz herzlich bei allen meinen Lesern für eure Treue bedanken!!


Wenn dir mein Post gefallen hat, dann nimm mich bitte mit zu Pinterest:
Ziergarten

Kommentare

  1. Hallo liebe Dani, schöööön, dass Du wieder da bist und dann gleich mit so wunderschönen Fotos aus deinem Garten! Manchmal braucht man einfach eine Pause, das ist absolut in Ordnung! Ich habe die Tage noch zu meinem Männe gesagt, so wunderbar gepflegt, wie alle Gärten zur Zeit (aufgrund der Corona-Auszeit) sind, das ist einfach ein Traum. Und ich bin so dankbar, dass die Große Hitze (bisher) ausbleibt, die Natur auch, sie gedeiht wirklich prächtig.

    Dir und Deinen Lieben ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüße nach Österreich
    von Lony aka Herbstperle x

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass du wieder da bist Liebes! Und dann auch noch mit so einem wundervollen Gartenpost - ich habe zwei Runden gedreht, weil ich nicht fertig geworden bin, mit dem Schauen und sitze nun auf deiner zauberhaften Gartenbank.
    Natürlich bist du auch schon gepint.
    Liebste Grüße und genieße dein Paradies
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. These are some stunning garden beauties!


    Feel free to share at My Corner of the World

    AntwortenLöschen

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien ist dies bitte zu beachten: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden.