Rundreise durch Island - Beeindruckende Wasserfälle im Süden und Geysire

Urlaub in Island

In Island hat mich vor allem eines beeindruckt, die gewaltigen Wasserfälle! Bei uns in Österreich gibt es zwar auch schöne Wasserfälle, aber nicht einmal die Krimmler Wasserfälle können mit den isländischen mithalten.

Skogafoss


Bereits der eher kleine Gufufoss war wunderschön, doch nicht mit dem gewaltigen Skogafoss zu vergleichen. Der erste Wasserfall im Süden Islands, den wir besucht haben, war meiner Meinung nach auch der schönste. Er liegt nahe der Ringstraße und ist daher natürlich ein Touristenmagnet. Wir waren um 8h morgens dort und er war bereits gut besucht.

Skogafoss in Island

Seljalandsfoss


Zwar nicht so mächtig wie der Skogafoss, aber dennoch etwas ganz Besonderes ist der Seljalandsfoss. Auch er liegt an der Ringstraße und ist leicht zu erreichen. Von vorne sieht er jetzt gar nicht so spektakulär aus ...

Seljalandsfoss in Island

... aber das Besondere daran ist, dass man hinten herum gehen kann. Für uns war das ein einmaliges Erlebnis. Zwar wird man einigermaßen nass und der Weg ist rutschig und man muss über Felsen steigen, doch wenn man aufpasst passiert nichts.

Seljalandsfoss in Island

Der Sprühnebel hat mich allerdings nicht davon abgehalten, meinen Fotoapparat auszupacken.

Seljalandsfoss in Island

Wie ihr seht, sind auch hier viele Touristen unterwegs.

Seljalandsfoss in Island

Auf dem Weg zum nächsten Wasserfall ist dieses tolle Bild entstanden. Es vermittelt ein wenig von der Weite, die in diesem Land herrscht. Als Alpenbewohner kennt man so einen Anblick einfach nicht!

Landschaft in Island

Gullfoss


Gullfoss bedeutet Goldener Wasserfall und hat mir persönlich am wenigsten gefallen. Was zum Teil bestimmt an den Menschenmassen lag, die dort unterwegs waren. Wahrscheinlich hatten wir einfach nur das Pech, dass gerade ein (oder mehrere) Kreuzfahrtschiffe im Gebiet angelegt hatten. ;-)

Gullfoss in Island

Der Wasserfall ist Teil des "Golden Cycle", den berühmtesten Sehenswürdigkeiten Islands. Das Besondere an ihm ist, dass das Wasser in zwei Stufen rechtwinkelig zueinander in die Tiefe stürzt.

Gullfoss in Island

Dabei erreicht er eine Höhe von insgesamt 32 m. Ursprünglich sollte an dieser Stelle ein Elektrizitätswerk erbaut werden, was zum Glück von einer mutigen Isländerin verhindert wurde. Dafür ist heute ein großes Touristenzentrum dort, wo man etwas essen und Souveniers kaufen kann.

Gullfoss in Island

Geysir


Was wäre eine Reise nach Island ohne Besuch des Geysirs? Diese Attraktion gehört zum Golden Cycle und besteht aus mehreren Geysiren, von denen allerdings nicht alle aktiv sind.

Geysir in Island

Der einzige Geysir in dem Gebiet, der regelmäßig ausbricht ist Strokkur. Wenn er ruhig ist, sieht er aus wie ein tiefer blauer Teich. Auch schon recht hübsch zum Ansehen finde ich.

Geysir in Island

Aber richtig spektakulär wird es, wenn plötzlich die Wasserfontäne nach oben schießt! Wenn man richtig steht, wird man gar nicht so nass, wie gedacht. Der Geysir bricht regelmäßig ungefähr alle 10 Minuten aus und man kann in kurzer Zeit relativ oft dieses Phänomen beobachten.

Geysir in Island

Das ganze Gebiet steht unter Druck und überall dampft es aus der Erde. Es wurde von den Isländern recht nett angelegt, mit kleinen Dampfhütten zum Beispiel.

Geysir in Island

Im nächsten Teil gibt es noch mehr Wasserfälle und dampfende Schlammlöcher.


Wenn dir mein Post gefallen hat, dann nimm mich bitte mit zu Pinterest:
Landschaft in Island

1 Kommentar

  1. bin ja immer sehr beeindruckt,,, wenn i so WASSERFÄLLE sehe,,,,,
    des GERÄUSCH;;;; UIIIIII ,,,,,, da hupft mei HERZAL.....

    tolle BUIDLN.....

    wünsch da no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien ist dies bitte zu beachten: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...