Pflegeleichte Zimmerpflanzen für jedermann & Buchvorstellung

Sukkulenten im Häkeltopf

Lange Zeit hatten Zimmerpflanzen ein etwas angestaubtes Image, was sich vor einigen Jahren allerdings geändert hat. Zimmerpflanzen gelten nun wieder als trendy und chic und kaum ein Haushalt kommt ohne aus!

Als wir unsere erste Wohnung bezogen haben, hatte ich null Erfahrung mit den grünen Mitbewohnern und erstmal jede gekauft die mir gefallen hat. Da war es vorprogrammiert, dass manche Pflanze nicht lange überleben würde, aber ich habe auch gelernt und vor allem viele Erfahrungen gesammelt!

Heute kaufte ich nur noch pflegeleichte Zimmerpflanzen, die den Bedingungen in unserem Haus entsprechen. Im Frühling habe ich mir einen Zimmerwein gekauft und er scheint sich bei uns sehr wohl zu fühlen. Die Ranken sind mittlerweile bestimmt einen halben Meter lang. Dabei braucht die Pflanze keine besondere Aufmerksamkeit. Sie bekommt einmal pro Woche Wasser und gedüngt wird einmal im Monat. Sie steht an einem hellen Platz ohne direkte Sonne, genau hinter den Gardinen.

Zimmerwein

Kakteen sind zwar sehr genügsam, aber ganz auf's Gießen vergessen darf man natürlich nicht. Bei mir ist das einmal im Monat und ab und zu gibt es etwas Dünger. Wesentlich besser gedeihen sie übrigens, wenn man sie regelmäßig umtopft und dabei ein Erde-Sand-Gemisch verwendet. Man muss auch nicht zwingend einen größeren Topf verwenden, es reicht die alte Erde zu entfernen und durch neue zu ersetzen.

Kaktus

Vom Bogenhanf gibt es in unserem Haushalt einige Exemplare, weil die Pflanze auch in dunkleren Ecken noch gut gedeiht. Dabei braucht sie nicht viel Wasser und darf zwischendurch auch mal austrocknen. 

Bogenhanf

Dass die Zimmertanne so gut bei uns gedeihen würde hätte ich nicht erwartet! Ihr habt sie bestimmt schon öfter in meinem Blogbeiträgen gesehen, denn mittlerweile habe ich sie seit ein paar Jahren. Auch sie verzeiht es, wenn man mal das Gießen vergisst und das Beste ist: diese Tanne nadelt nicht! :-)

Zimmertanne

Kalanchoe gibt es nicht nur als Flammendes Kätchen, sondern auch als Kalanchoe Tomentosa. Diese Sorte ist etwas anspruchsvoller, da man nur von unten gießen sollte, damit die behaarten Stängel und Blätter nicht faulen. Beachtet man dies, dann hat man lange Freude an der Pflanze! Da auch sie zu den Sukkulenten zählt, genügt es einmal pro Woche zu gießen.
 
 Kalanchoe Tomentosa
 
Ein absoluter Klassiker unter den anspruchslosen Zimmerpflanzen ist die Schusterpalme. Sie gedeiht in noch so dunklen Zimmerecken, verträgt sogar Zugluft und braucht kaum Wasser. Ich verstehe gar nicht, warum sie in den Gartencentern nicht öfter angeboten wird, denn ich habe wirklich lange nach ihr gesucht. Wie alle Pflanzen mit großen Blättern wasche ich sie regelmäßig ab und sprühe sie mit Blattglanzspray ein. Das sieht nicht nur schön aus, sondern verhindert auch, dass die Staubschicht allzu schnell wiederkehrt.

Schusterpalme

Bekannter als die Schusterpalme ist die Glücksfeder oder Zamioculcas, die ebenfalls bestens mit wenig Licht und Wasser zurecht kommt. Sie mag es sogar, wenn die Wurzeln eng im Übertopf sitzen, daher sollte man auf zu häufiges Umtopfen verzichten. Neuerdings gibt es sie sogar mit schwarzen Blättern, was mir sehr gut gefällt. Aber ich habe keine mitgenommen, da diese Pflanzen sehr groß werden können und mir dafür leider der Platz fehlt.

Zamioculcas Glücksfeder

Streng genommen ist Ficus Ginseng kein richtiger Bonsai, wird allerdings unter dieser Bezeichnung verkauft. In dem dicken Stamm speichert er Wasser und kommt daher mit Trockenheit gut zurecht. Nur einen Standortwechsel mag er nicht so gerne, dann kann es vorkommen, dass er viele Blätter abwirft. Es kommen nach ein paar Wochen jedoch wieder neue nach, also kein Grund die Pflanze abzuschreiben.

Ficus Ginseng Bonsai

Tja und nun ein Beispiel für sehr anspruchsvolle Zimmerpflanzen. Wobei Zimmerpflanzen ist hier ohnehin nicht das richtige Wort, denn die fleischfressende Schlauchpflanze ist eine Sumpfpflanze und draußen besser aufgehoben. Aber ich konnte nicht widerstehen und musste eine mitnehmen. Gehalten hat sie, wie zu erwarten, nicht besonders lange.

Schlauchpflanze

Buchvorstellung "Die heilende Kraft der Zimmerpflanzen"


Passend zum Thema möchte ich euch noch ein tolles Buch vorstellen. Der Titel "Die heilende Kraft der Zimmerpflanzen" hört sich zwar ein wenig esoterisch an (was jetzt nicht so meins ist), aber ich kann euch versichern, das Buch ist ein super schönes und informatives Buch über Zimmerpflanzen und ihre besten Verwendungsmöglichkeiten, im Bezug auf unser Wohlbefinden.

Pflegeleichge Zimmerpflanzen für jedermann

Es werden die passenden Pflanzen für Bereiche wie

  • Ruhe und Entspannung
  • Frische und saubere Luft
  • Guten Schlaf
  • das Wohlbefinden steigern
  • Stress abbauen uvm.

vorgestellt. Dazu gibt es zu jeder Pflanzen die passenden Infos bezüglich Licht, Luftfeuchtigkeit, Gießen und Pflege.

Pflegeleichte Zimmerpflanzen für jedermann

Natürlich gibt es zu jedem Pflanzenportrait ansprechende Fotots, mit Anregungen wie man die grünen Mitbewohner am schönsten in Szene setzen kann.

Pflegeleichte Zimmerpflanzen für jedermann

Und das schreibt der Verlag:


Finden Sie die jeweils richtigen Pflanzen, die für saubere Luft, einen geruhsamen Schlaf, Entspannung oder mehr Energie sorgen, Ihre Gesundheit, Kommunikation und Konzentration fördern, sowie perfekt in Ihr Wohnzimmer, Bad oder Büro passen.

Dieses Buch zeigt wie sich Zimmerpflanzen auf ganzheitliche Weise positiv auf Körper und Seele auswirken. Vorgestellt werden rund 80 Kakteen, Sukkulenten, Farne, Palmen, Blatt- und Blütenpflanzen mit Tipps, wie Sie sie optimal pflegen und für Ihr Wohlbefinden einsetzen können.

Bringen Sie die Natur in Ihr Zuhause und nutzen Sie die heilende Energie der Pflanzen.
 
 Pflegeleichte Zimmerpflanzen für jedermann
 
Pflegeleichte Zimmerpflanzen für jedermann

Bei uns im Büro gibt es auch viele Pflanzen, um die ich mich kümmern darf. Das gehört zwar nicht zu meiner eigentlichen Arbeit, aber mir macht es Spaß und es ist ein kleiner Ausgleich zur Büroarbeit. Und mein Chef sieht das zum Glück auch so! :-)

Pflegeleichte Zimmerpflanzen für jedermann


Mein Fazit: das Buch ist eine wunderbare Inspirationsquelle für Zimmerpflanzenfreunde und die, die es noch werden wollen. Es ist informativ, hat ein angenehmes Format und ist vom Stil her eher schlicht, was mir persönlich am besten gefällt.

 

Wenn dir mein Post gefallen hat, dann nimm mich bitte mit zu Pinterest:

Buchvorstellung Die heilende Kraft der Zimmerpflanzen
Dieser Post enthält Affiliatelinks.

Kommentare

  1. you have nice selection of plants. and they seem to thrive.

    AntwortenLöschen
  2. Da stellst du ein paar wirklich schöne Pflanzen vor, liebe Daniela.
    Mit meinem grünen Daumen ist es ja nicht sooo weit her. OK, Sukkulenten und Kakteen überleben bei mir, aber viel mehr auch nicht. Mit deinen Tipps könnte ich ja evtl noch mal einen Anlauf starten.

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. I can grow just about any flower outside but inside, that's another story! I usually kill them with kindness (too much water!). Your inside plants are so pretty to see!

    How great to see you at 'My Corner of the World' this week!! Thanks for linking.

    AntwortenLöschen
  4. Your plants look really lovely and healthy.

    Happy Thursday!

    AntwortenLöschen

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien ist dies bitte zu beachten: Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite einverstanden.